Termine, Termine, Termine – Teil 4

Gespräch mit Bürgermeister Michael Welsche (Rheinau)

Am 27. August war ich in Rheinau beim Gespräch mit dem dortigen Bürgermeister Welsche. Hier erfuhr ich, dass die Stadt Rheinau mit weniger Finanzmitteln die gleiche Fläche wie Kehl zu unterhalten hat und das natürlich eine gewisse Anstrengung erfordert.

Ich wollte wissen, wie denn in Rheinau die deutsch-französische Zusammenarbeit hier aussieht. In Kehl ist sie ja sehr von Bauprojekten geprägt. In Rheinau sei der Austausch in den Vereinen grenzüberschreitend sehr intensiv.

Gespräch mit Oberbürgermeister Klaus Muttach (Achern)

Am gleichen Tag war ich auch in Achern zum Gespräch. HIer erfuhr ich, dass es der Stadt in vielen Belangen sehr gut geht. Sowohl finanziell als auch

Wir diskutierten noch über die Geburtenstationen des Ortenau Klinikums. Ich hätte ich ja eher Achern als Kehl geschlossen (am liebsten natürlich keine Station).

Anti-Nazi-Demo

Am 29. August hieß es früh aufstehen und laut gegen Nazis sein. Das Fascho-Pack der NPD kam am frühen Morgen nach Offenburg um seine eklige Hetze zu verbreiten. 250 Offenburger*innen waren laut und sorgten dafür, dass ihre kruden Thesen ungehört blieben.

Wir Bundestagskandidaten haben eine gemeinsame Erklärung abgegeben.

Einen ausführlichen Bericht findet man auf der Seite der ortenauer Piraten.

Katharina Nocun besucht Ortenau

Am Abend des 29. Augusts kam Katharina Nocun nach Offenburg. Vor 11 Gästen machte sie einen Rundumschlag in Sachen Datenschutz und Überwachung. Am Ende blieb auch noch Zeit für verschiedene Themen, wobei hier Sozialpolitik die größte Rolle spielte.

Ich selbst stand für lokale Themen Rede und Antwort und habe hier auch noch von Problemfeldern in der Ortenau erfahren.

Infostände

Seit Wochen bin ich mit meinem Infostand unterwegs und werde von jeweils örtlichen Piraten unterstützt. Die Gespräche sind meist nett und die Flyer gehen gut weg. Den Ein oder Anderen Spinner gab es natürlich auch am Stand. Aber damit muss man leben 🙂

Teile diesen Inhalt:

  1. Fritz Mack

    Sehr geehrter Herr Hense, ich möchte lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich von den Äußerrungen bzgl. der AfD enttäuscht bin. Die Aussagen entbehren wirklich jeglicher Grundlage. Ich wünsche Ihnen und Ihren Parteifreunden trotzdem viel Erfolg bei der BTW. mfG Fritz Mack

    Kommentar des Autors: Im vorliegenden Blogpost äußere ich mich nicht zur AfD. Ich halte sie aber für eine rechte Partei und vertrete das auch weiterhin. Schließlich lässt sich das sehr leicht belegen. Wir Jungen Piraten, die Jugendorganisation der Piratenpartei, wurden deshalb auch von der AfD abgemahnt. Weiteres dazu lesen Sie hier: https://junge-piraten.de/2013/09/03/unterlassungserklaerung-der-afd/ und hier: https://junge-piraten.de/2013/09/19/eine-einstweilige-verfuegung-zur-afd-und-was-sonst-noch-geschah/

    Antworten

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld