Meine Europaliste

1. Julia Reda:
Mal ehrlich: Wer sonst?! Julia arbeitet innerhalb der Partei schon lange in der Europapolitik mit. Außerdem ist sie Vorsitzende der Young Pirates Of Europe und hat für Amelia Andersdotter im Europaparlament gearbeitet. Konnte also sogar schon „parlamentarische“ Erfahrung sammeln. Sie ist fit in vielen Themengebieten und sie kann die Breite der Partei wiederspiegeln. Ich wüsste nicht, wer sonst Spitzenkandidatin werden sollte, wenn nicht sie. Außerdem traue ich ihr zu, dass sie Europa erklären kann. Und mal ehrlich: Das tut Not! Zu viele Menschen haben zu wenig Ahnung, wie das alles abläuft. Mich eingeschlossen. Da braucht es auch einen Erkläbär, denn Politik soll schließlich verständlich sein, sonst ist Partizipation nur Wenigen möglich.

2. Anne Helm:
Anne kümmert sich um Flüchtlingspolitik. Europa ist hier ein Schwerpunkt, wenn wir mal an Frontex und Eurosur denken. Sie wäre hier also eine gute Fachpolitikerin, die aber auch genügend Ahnung von den anderen Themen hat. Sie spiegelt damit ein Thema wieder, was vielen Mitgliedern am Herzen liegt.

3. Katharina Nocun:
Ohne Kernthemen geht es natürlich nicht. Wir brauchen unsere Klassiker. Wichtig jedoch: Leute die für Europa stehen und Kritik proeuopäisch formulieren. Ich denke, dass Katharina das leisten kann. Außerdem konnte sie auch schon mit Sozialpolitik punkten. Im Anbetracht einer europäischen Bürgerintiative für ein BGE nicht die schlechteste Voraussetzung 😉

4. Anke Domscheit-Berg:
Ähnlich wie Katharina steht auch Anke für viele Kernthemen, die wir schon seit Jahren besetzen.

In beliebiger Reihenfolge würde ich noch folgende Personen wählen: Gilles Bordelais, Stevan Cirkovic, Martin Kliehm, Fotios Amanatides, Klaus Peukert. Diese Liste wäre dann natürlich noch zu kurz. Ich denke 15-20 Leute sollten wir schon ins Rennen schicken. Aber wer sollte noch kandidieren?

(Ja, ich weiß, dass nicht alle genannten Personen kandidieren, aber mit diesem Blogpost will ich auch etwas motivieren und Unterstützung zusagen. Tut es!)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld