Bundestagswahl 2009 (und warum ich Mitglied der PIRATEN wurde)

Gestern war Bundestagswahl und das vorläufige amtliche Endergebnis sagt mir das ich 593 Stimmen (0,4%) der Erststimmen erhalten habe. Dafür möchte ich mich bei Ihnen bedanken!

Das ist ein recht gutes Ergebnis für einen Einzelbewerber und liegt sogar über dem Durchschnitt. Trotzdem hatte ich mir ein wenig mehr Stimmen erhofft. Aber es zeigte das mein Wahlkampf durchaus gewirkt hatte. Überall dort wo ich viele Flyer verteilt hatte, konnte ich auch wirklich Menschen erreichen.

Was mich aber durchaus traurig stimmt, ist das mein NPD-Mitbewerber 1,7% erreicht hat. Er wohnt in Beilstein (also nicht mal im Ortenaukreis oder sonst in der Nähe) und trotzdem wählen ihn viele Menschen, nur weil da NPD dran steht. Das irritiert mich, aber ich nehme es zur Kenntnis.

Gefreut haben mich die Ergebnisse meiner Kollegen. Sie waren allesamt über dem Durchschnitt und einige konnte sehr gute Einzelergebnisse erzielen.

Zur Piratenpartei

Im Wahlkampf habe ich mit der Piratenpartei zusammengearbeitet, da ich die Ziele teile und sie ebenfalls für direkte Demokratie stehen. Sie erreicht bundesweit 2,0%. Das ist ein super Ergebnis, trotzdem hatte ich gehofft 3% zu erreichen, da es für Parteien ab 3% einen eigenen Balken im Fernsehen gibt. Wurde leider nicht erreicht und trotzdem bin ich stolz.

Warum?

Wir (Ich sage inzwischen wir, weil ich inzwischen Mitglied der Piratenpartei bin – siehe weiter unten) sind eine Partei die es endlich geschafft hat sich als demokratische Partei hinter der im Bundestag vertretenen Parteien zu drängen. Die NPD als siebtstärkste Kraft wurde auf Platz 8 verdrängt.

Wir haben es geschafft sehr viele super Aktionen zu starten. Man denke an das gläserne Mobil, an Gobo-City und viele weitere Aktionen.

Wir haben es geschafft als neue Kleinpartei im Fernsehen bei den großen Privatsendern unseren „Ich bin Pirat“-Spot zu schalten. Das haben sonst nur die CDU und SPD gemacht.

Das alles zeigt das wir unheimlich viel bewegen können.

Warum bin ich Mitglied der Piratenpartei geworden?

Ich bin leider nicht in den Bundestag eingezogen. Deshalb kann ich mein Wahlversprechen als erster parteiunabhängiger Kandidat den Wahlkreis Offenburg zu vertreten leider nicht halten. Da ein Wahlkampf viel Geld verschlungen hat und man alleine auf verlorenen Posten steht, habe ich mich dazu entschlossen einer Partei beizutreten und dort meine Ideen einzubringen.

Warum Piraten?

Bei dieser noch jungen Partei kann man sofort mitwirken und Ideen einbringen.Es sind noch nicht alle Themen besetzt, hier kann man noch was formen. Das möchte ich nutzen.

Teile diesen Inhalt:

    • admin

      Natürlich möchte ich sie zum guten formen. Die Ideen der direkten Demokratie möchte ich in der Partei stärken. Die Landtagswahl 2011 in BaWü gibt mir die Möglichkeit dazu, denn in BaWü brauchen wir schnellstens bürgerfreundlichere Regelungen bei der dreistufigen Volksgesetzgebung.

      Antworten

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld