Norbert Hense fordert Direktwahl des Bundespräsidenten

Zum heutigen Rücktritt von Horst Köhler fordert Norbert Hense, Landtagskandidat der Piratenpartei im Wahlkreis Kehl, dass der Bundespräsident in Zukunft vom Volk gewählt werden solle.

„Köhler selbst war vor seiner Wahl im Mai 2009 zum Bundespräsidenten für die Direktwahl seines Amtes“, sagte Hense und verweist auf die Regelungen Österreichs. Hier wird der Bundespräsident vom Volk direkt gewählt und hat sogar mehr Befugnisse als sein deutscher Amtskollege.

„Die Direktwahl des höchsten deutschen Amtes wäre ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung mehr Demokratie“, unterstrich Hense seine Forderung. Im Landtag möchte er sich schwerpunktmäßig für eine Verbesserung der direkten Demokratie in Baden-Württemberg einsetzen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld