Hier ist Kultur zuhause: Jugendkultur fördern, Offenheit leben

Unsere Stadt ist Schmelztiegel von über 100 Nationen, was für eine Stadt dieser Größe eine Besonderheit ist. Diese Besonderheit sollte sich auch in der Kulturpolitik wiederspiegeln.

Wir wollen die Kulturkonzeption zügig umgesetzt wissen und uns auch für ein Museum mit einer angemessenen und modernen Ausstellung unserer Stadtgeschichte einsetzen. Dafür ist es nötig, dass die Stadt hier genügend Personal bereit stellt.

Wir Grüne haben einen breiten Kulturbegriff. Für uns gehören dazu nicht nur das Theater, die Musik- und Gesangsvereine, das Brauchtum – mit all den Zünften – und die Kirchen, sondern auch Formate, wie den See Slam oder Rock die Berta.

Gerade auch Graffitis sind Teil unseres breiten Kulturverständnisses. Diese haben oft einen zweifelhaften Ruf als „Schmierereien“. Dies ist falsch und wir wollern daher auch für diese Kunstform mehr Angebote schaffen und Raum geben.

Die Mediathek wollen wir am bewährten Standort belassen, erweitern und modernisieren.
Unsere Vereine – gerade jene mit Jugendarbeit – wollen wir weiter fördern. Das ist mir gerade auch als Vereinsvorsitzender wichtig.

Damit auch Jugendkultur ein Zuhause in Kehl hat, möchte ich den Jugendgemeinderat stärken, die Jugendzentren mit den Kinder und Jugendlichen vor Ort weiterentwickeln sowie die Ferienbetreuung deutlich ausweiten.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld